Reviewing Storyboard

Als Vorbereitung auf das Treffen mit meinen zwei Mit-OrchestratorInnen, gehe ich für meinen Part das Storyboard nochmal (gemütlich) durch. Freue mich auf die nächste Etappe!

Orchestration an Kônigsberg geht weiter

vielen Dank an meine MitstreiterInnen, die mir auch in dieser Corona-Zeit helfen, Kônigsberg immer weiter auszuformen. Da wir bereits früh auf Tools wie Trello und MusicXML als Austauschformat gesetzt haben, können wir recht einfach per Video-Meetings weiter machen.

Aber was heisst schon „einfach“ in dieser Zeit? Die Menschen brauchen nun Eure Kunst als Seelentrost nötiger als je zuvor. Lasst uns zusammenhalten!

Tief versunken …

An dieser Stelle mal ein riesiges Dankeschön an die Entwickler des Ommwriters! Durch diesen ablenkungsfreien Editor kann man wirklich abtauchen in eine Szene, einen Dialog, eine Begebenheit und seinen Figuren und ihren Gedanken freien Lauf lassen. Versunken, ganz im kreativen Moment!

Planung

Am Planen des nächsten Teils zur Orchestrierung Kônigsberg 1. Akt; warum nicht in Theatercafe-Atmosphäre? #freiburg #theater

Dank an meine Kreativgruppe – ihr seid so wertvoll!

Vor einem halben Jahr habe ich den Schritt gewagt mit einer kleinen feinen Kreativgruppe an die Prüfung und Ausarbeitung von Kônigsberg zu gehen. Charaktere genauer zu beleuchten, Konstellationen, Settings, Szenen und Dialoge zu testen und schlicht dem inneren „Drängen“ der Figuren nach Außen nachzugeben; und: ich bin Euch so dankbar, dass ihr dabei seid, ihr seid so wertvoll! Danke!

Kônigsberg

endlich wieder an Kônigsberg weiterarbeiten können. Hans Masterclass hat deutlich schon Wirkung gezeigt. Zumindest in der Form, dass sie beflügelt und Mut macht.